KFZ-Meisterwerkstatt unterstützt Feuerwehr Dreihausen mit Übungsfahrzeugen

„Man kann jedes Fahrzeug reparieren und jedes Problem am Auto lösen“ sagt Ilker Sezer, Firmeninhaber der KFZ-Meisterwerkstatt Sezer in Ebsdorfergrund-Heskem.

 

Manche Reparaturen sind allerdings aufgrund des Alters und Zustands der Fahrzeuge unwirtschaftlich. Mit solchen Fahrzeugen unterstützt Herr Sezer nun die Freiwillige Feuerwehr in Dreihausen.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr müssen in regelmäßigen Ausbildungseinheiten den Umgang mit den Rettungsgeräten zur Technischen Unfallhilfe trainieren. Wie bei einem realen Einsatzgeschehen müssen auch hier verschiedene Szenarien geübt werden. So finden die Ausbildungen beispielsweise auch an Fahrzeugen statt, die auf dem Dach oder auf der Seite liegen, um die Bedingungen möglichst realitätsnah abzubilden.

 

Für jede Ausbildungseinheit werden Altfahrzeuge benötigt, an denen die Einsatzkräfte Rettungsöffnungen herstellen, um Personen oder Dummys aus den Fahrzeugen retten zu können. Diese Rettung muss, wie im realen Einsatz, Patientengerecht erfolgen.

Die Ausbildung an diesen Fahrzeugen findet im Rahmen der unfallrechtlichen Voraussetzungen sowohl für die Einsatzabteilung als auch für die Jugendfeuerwehr statt.

Bürgermeister Andreas Schulz war mit einigen Einsatzkräften sowie Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Dreihausen nach Heskem gekommen, um gemeinsam „Danke“ zu sagen.

Durch diese Unterstützung der Feuerwehren im Ebsdorfergrund kann der Ausbildungsstand auf dem hohen Niveau gehalten und eine bestmögliche Versorgung der Bevölkerung gesichert werden.

Sören Waldeck

Gemeindevorstand der

Gemeinde Ebsdorfergrund

Pressesprecher Feuerwehrwesen