Schussfahrt über den Heskemer Kreissel

Auszug aus der Oberhessischen Presse Online vom 07.11.2016 

 

Heskem 07.11.2016 Der Fahrer eines Autos, das aus Richtung Ebsdorf kommend, in Richtung Stadtallendorf unterwegs war, erkannte offenbar die Kreisverkehr-sregelung zu spät und schoss über den Hügel. Das Fahrzeug landete in einer angrenzenden Baumgruppe auf dem Dach. Die beiden Insassen, zwei Männer im Alter von 32 und 43 Jahren, konnten das Wrack über die Fahrertür verlassen. Sie wurden nach Erstversorgung in einem Rettungswagen auf die Lahnberge ins Uni-klinikum gebracht.

 

Laut Sören Waldeck, Pressesprecher der Ebsdorfergrund-Feuerwehren, waren alleine 30 Feuerwehrleute im Einsatz. Er erinnerte daran, dass es am Kreisel in den vergangenen Wochen zu mehreren Unfällen kam. Schwer verletzt wurde ein 28-jähriger Mann am 24. Oktober bei einem Unfall im Heskemer Kreisverkehr. Er fuhr über den Hügel in der Mitte des Kreisverkehrs der Landesstraße 3048 vor der Ortseinfahrt von Heskem. Der Renault überschlug sich mehrfach und blieb auf der anderen Seite des Kreisverkehr-Hügels liegen.

 



Glück im Unglück: Die beiden Insassen kamen verletzt ins Krankenhaus, nachdem sie mit ihrem Wagen über den Kreisel Heskem geschossen und auf dem Dach gelandet waren.  

 

Auszug aus der Oberhessischen Presse Online vom 07.11.2016 

© Nadine Weigel