Zwei Kaminbrände im Ebsdorfergrund in kürzester Zeit

23. März 2016

 

Gleich 2 Feuerwehreinsätze für die Wehren im Ebsdorfergrund innerhalb von 3 Stunden.

Am Samstag, 19. März 2016 um 9:15 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Hachborn, Leidenhofen, Ebsdorf und Dreihausen zu einem Kaminbrand in Hachborn alarmiert. Da bei einem Kaminbrand immer die große Gefahr der Rauchentwicklung im Gebäude besteht, und somit für die Bewohner eine große Gefahr ausgeht, hat die Zentrale Leitstelle des Landkreises gleich 4 Ortsteilwehren alarmiert. Glücklicherweise hatten alle Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Die Feuerwehren kontrollierten den Schornstein mit einer Wärmebildkamera, der bereits eine stark erhöhte Temperatur aufwies. Parallel wurde zur Absicherung der Einsatzstelle eine Löschwasserversorgung aufgebaut. Die Zusammenarbeit der Wehren funktionierte reibungslos, sodass getreu dem Grundsatz „viele Hände, schnell ein Ende“ der Einsatz bereits nach ca. 1 Stunde beendet war.

 

 

 

Nachdem die Feuerwehr Dreihausen die Nachbereitung des Feuerwehreinsatzes in Hachborn beendet hatte, war in der Ortslage von Dreihausen eine massive Rauchentwicklung wahrnehmbar. Die Bewohner des Hauses hatten die gefährliche Situation noch nicht bemerkt. Auch hier wurde die Feuerwehr Dreihausen unter anderem mit der Wärmebildkamera tätig, um die Temperaturen zu prüfen. Einige Stunden später wären die Feuerwehren vermutlich zu einem Wohnhausbrand alarmiert worden.

Sören Waldeck

Gemeindevorstand der

Gemeinde Ebsdorfergrund

Pressesprecher Feuerwehrwesen