Lagerhallenbrand Heskem-Mölln

 

Mölln. 60 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus dem Ebsdorfergrund und aus Marburg rückten am Mittwochabend zu einem Lagerhausbrand in Mölln aus. Kurz vor 20 Uhr hatte ein Anwohner aufsteigenden Rauch bemerkt und die Leitstelle informiert.

 

Weil man dort zunächst von einem Brand größeren Ausmaßes ausgegangen war, seien zahlreiche Feuerwehren, zudem die Drehleiter aus Marburg, alarmiert worden, berichtete Sören Waldeck, Sprecher der Ebsdorfergrund-Feuerwehren.

 

 

Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, sodass ein Teil der Leute recht früh wieder abgezogen werden konnte. In dem Gebäude waren Altreifen gelagert, ein Teil davon geriet in Flammen. Vor allem brannte es unter der Dachkonstruktion.

Von der Drehleiter aus öffneten Feuerwehrleute die Giebel, um an alle Brandnester zu gelangen. Derweil bekämpften Trupps von innen den Brand. Ursache für den Ausbruch des Feuers war womöglich ein Holzofen. Die Landesstraße 3125 ist seit Einsatzbeginn voll gesperrt. Verletzt wurde niemand. Der Schaden lässt sich noch nicht beziffern.

 

Nadine Weigel

Oberhessische Presse